Willkommen

Diese Website präsentiert Argumente, dass die weiße Bevölkerung Europas, insbesondere Mittel- und Nordeuropas, und ihre ausgewanderten Familienangehörigen in Nordamerika, Australien, Südafrika etc., die Nachkommen der Kinder Israel sind. Sie gingen vor allem hervor aus den 10 Stämmen Israels, die in den Jahren 733/732 v. Chr. (2. Kön. 15:29Zu den Zeiten Pekahs, des Königs Israels, kam Thiglath-Pileser, der König von Assyrien, und nahm Ijon, Abel-Beth-Maacha, Janoah, Kedes, Hazor, Gilead und Galiläa, das ganze Land Naphthali, und führte sie weg nach Assyrien.) bis 722 v. Chr. (2. Kön. 17:6Und im neunten Jahr Hoseas gewann der König von Assyrien Samaria und führte Israel weg nach Assyrien und setzte sie nach Halah und an den Habor, an das Wasser Gosan und in die Städte der Meder.) in die südliche Kaukasusregion deportiert wurden, etwa in die Region des heutigen Armenien. Die Mehrheit der christlichen Gelehrten war seit dem Mittelalter der Meinung, dass die 10 Stämme Israels verloren, zerstreut oder absorbiert seien.

Zugleich wird versucht zu dokumentieren, dass diejenigen, die zur Zeit als „Juden“ oder als „Volk Israel“ in Erscheinung treten, überwiegend nicht von Jakob abstammen und darum überwiegend weder als Juden noch als Volk Israel bezeichnet werden können.

Diese Website stellt eine persönliche Meinung dar. Es handelt sich nach Auffassung des Verfassers um Ansichten, die nicht neu, aber dennoch kaum verbreitet sind (vgl. Ps. 25:14Das Geheimnis des HErrn ist unter denen, die ihn fürchten; und seinen Bund lässt er sie wissen.) und die Gottes Auserwählte ermutigen können, heilig und für ihren Gott von der Welt getrennt zu bleiben (3. Mose 20:26Darum sollt ihr mir heilig sein; denn ich, der HErr, bin heilig, der euch abgesondert hat von den Völkern, dass ihr mein wäret.). Geneigte, biblisch orientierte Leser finden auf diesen Webseiten Ideen zum Verständnis unserer verwirrten und bösen Zeit, in der Gottes Gericht unmittelbar vor der Tür steht.

Vorsicht! Das Argumentationsniveau ist hoch. Klischees und Vereinfachungen sind nicht intendiert. Die Inhalte erschließen sich nur beim sorgfältigen Lesen und einigem begleitendem Studieraufwand. Die theologische Verortung des Verfassers ist konservativ lutherisch. Bibelzitate stammen, wo nicht anders vermerkt, aus der Lutherübersetzung 1912.

Hier geht es zur ersten Seite: weiße Hebräer

 

 

 

© Private Website. Kontakt: postmaster @ wir-sind-israel.de
Externe, verlinkte Seiten liegen in der Verantwortung der jeweiligen Betreiber.
Letzte Änderung: 21.8.2018