Die Lüge ist die Visitenkarte des Satans

Die am häufigsten vorgeschlagenen Erklärungen für das Verhalten der Medien, für Manipulation, Lügen und aggressive Einflussnahme, für Bevormundung durch die Politik etc. sind: Es stehen finanzstarke Wirtschaftsinteressen dahinter (internationale Firmen, Big Pharma, Ölkonzerne), es stehen die USA und ihr Hegemoniebedürfnis dahinter, es stehen große Interessenverbände mit jüdischer Finanzierung dahinter usw. Kaum ein Analyst der Geschehnisse würde übernatürliche Zusammenhänge in Betracht ziehen.

Die Themen, die die Welt regieren, stehen in einem systematischen Zusammenhang, nicht unbedingt mit klar erkennbarem Ziel koordiniert, aber dennoch mit gleicher Nadel gestrickt. Es gibt so etwas wie eine Visitenkarte im medialen Tumult, und diese Visitenkarte ist: Es regiert die Lüge. Wenn unabhängige Menschen zusammenarbeiten würden, auch unter Einsatz der Medien, dann müsste es auch Raum für Wahrheit und wahrheitsliebende Beteiligte geben. Diese Gruppe von Menschen hat aber auf der ganz großen Bühne der Berichterstattung keinen Platz mehr. Wer nicht mitlügt, ist draußen. Wohl werden in den Medien ab und zu ausgewählte Kritiker zugelassen, aber ihre Meinung wird streng moderiert, bei Bedarf gekürzt und bleibt für politische Entscheidungen ohne Bedeutung.

Viele Medienkonsumenten sind der Meinung, dass sie durch die Nachrichten und andere Sendungen mit verlässlichem Wissen und Informationen versorgt werden. Sie können sich nicht vorstellen, dass das Denken der Menschen von unsichtbaren Mächten abhängt, dass es gewaltige Mächte der Finsternis gibt, die Ziele verfolgen, herrschen und verführen und dabei dem Bösen zugeneigte Menschen instrumentalisieren und reich belohnen und so auch die Medien sich dienstbar machen. Genau solche Abhängigkeiten sind aber biblisch (Eph. 6:12Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel., Luk. 4:5-7[5] Und der Teufel führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick [6] und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, welchem ich will. [7] Wenn du nun mich willst anbeten, so soll es alles dein sein.). Mehr noch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht (Joh. 8:34-37[34] Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. [35] Der Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der Sohn bleibt ewiglich. [36] So euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr recht frei. [37] Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Samen seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch.), d. h., er ist gezwungen, weiter zu sündigen. Jesus sagt den Juden in diesen Versen, dass sie ihm, der die Wahrheit spricht, nicht glauben können und statt dessen überzeugt sind, ihn töten zu müssen einzig als Folge davon, dass sie Sünde getan haben und darum der Sünde Knecht geworden sind. So hat die Sünde, die ein Mensch tut, Einfluss auf das, was er danach glaubt und will. Es ist logisch, dass in unserer Gesellschaft zuerst die Sünde etabliert wurde (Gleichberechtigung der Frau, Legalisierung der Ehescheidung, Homosexualität, Abtreibung, Nichtbeachten der 10 Gebote usw.) und jetzt zwingend Meinungen regieren, die sich gegen die Wahrheit und gegen Gott richten.

Die Wahrheit und die Lüge sind zwei Entitäten, die mit der Existenz übernatürlicher Mächte verbunden sind, sagt doch Christus von sich, er sei die Wahrheit (Joh. 14:6Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.), vom Satan sagt Christus, der sei der Vater der Lüge (Joh. 8:44Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.). Lügner werden ohne Ausnahme verdammt werden (Off. 21:8Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod.). Ein Mensch kann scheinbar als Folge der Wiedergeburt die Wahrheit in sich tragen (Jak. 1:18Er hat uns gezeugt nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, auf dass wir wären Erstlinge seiner Kreaturen., 1. Joh. 1:8Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.) und erkennt die Lüge (1. Joh. 4:6Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; welcher nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums., 1. Kor. 2:15Der Geistesmensch dagegen beurteilt alles zutreffend, während er selbst von niemand zutreffend beurteilt wird. [Menge-Übersetzung]), die in der Welt zum Schluss herrschen muss (2. Thess. 2:11-12[11] Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, dass sie glauben der Lüge, [12] auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.). Gott selbst wird der Lüge zum Erfolg verhelfen, weil die Menschen die Wahrheit nicht wollten, als man sie noch erkennen konnte, vgl. 2. Thess. 2:7-12[7] Denn es regt sich bereits das Geheimnis der Bosheit, nur dass, der es jetzt aufhält, muss hinweggetan werden; [8] und alsdann wird der Boshafte offenbart werden, welchen der Herr umbringen wird mit dem Geist seines Mundes und durch die Erscheinung seiner Zukunft ihm ein Ende machen, [9] ihm, dessen Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans mit allerlei lügenhaftigen Kräften und Zeichen und Wundern [10] und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf dass sie selig würden. [11] Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, dass sie glauben der Lüge, [12] auf dass gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.. Fast die ganze Welt wird dem Satan folgen. Es wird nicht gelingen, ihn aufzuhalten. Dem Satan sind zum Schluss, auf der Höhe seiner Macht, 42 Monate Zeit gegeben, mehr nicht (Off. 13:5-8[5] Und es ward ihm gegeben ein Mund, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ward ihm gegeben, dass es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang. [6] Und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen. [7] Und ihm ward gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm ward gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden. [8] Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt.).

Lügen gehören zum Wesen des Satans. Sie sind absichtlich, kalkuliert, systematisch und perfide und haben die Verunglimpfung Gottes und aller seiner Ordnungen zum Ziel. Die Lügen des Satans haben darüber hinaus das Ziel, Gottes Plan mit der Welt und mit Israel zu vereiteln. Wenn dem Satan gelingen würde, die Erwählten Gottes vom Glauben abzubringen oder das authentische Israel auszulöschen, wäre das ein Triumph für ihn.

Weiter mit: Zeiten der Not stehen vor der Tür: höchste Not

Anmerkungen zu Offenbarung 1-10

Anmerkungen zu Offenbarung 11+