Die Bibel, das einzige Buch, das uns Auskunft über Gott gibt, widmet sich bestimmten Themen besonders ausführlich: Stammbäume mit Lebensalterangaben, Aufzählung von Regierungszeiten der israelischen Könige, Beschreibung der Kriege Israels, detaillierte Reinigungs- und Opfervorschriften für den Tempel in Jerusalem, Prophetien über Israel, Prophetien über Christus und Worte Jesu. Der alleinige Gott und Schöpfer Himmels und der Erden bezeichnet sich als Gott Israels (Jes. 37:16HErr Zebaoth, du Gott Israels, der du übber den Cherubim sitzest, du bist allein Gott über alle Königreiche auf Erden, du hast Himmel und Erde gemacht.). Entsprechend dominant ist die Bedeutung Israels in der Geschichte der Menschheit, zwar nicht von Anfang an (5. Mose 7:7Nicht hat euch der HErr angenommen und euch erwählt, darum dass euer mehr wäre als alle Völker – denn du bist das kleinste unter allen Völkern –;), aber dann sehr bald (5. Mose 1:10-11[10] ... denn der HErr, euer Gott, hat euch gemehrt, dass ihr heutigestages seid wie die Menge der Sterne am Himmel. [10] Der HErr, euer Väter Gott, mache euer noch viel tausend mehr und segne euch, wie er euch verheißen hat!).

Chronologie

Die Geschichte der Menschheit ist kurz. Die Sintflut dauerte etwa ein Jahr und ereignete sich nach biblischen Angaben 1656 Jahre nach der Erschaffung von Mensch und Tier. Das Jahr der Schöpfung mag 3961 v. Chr. (nach M. Luther) oder 3964 v. Chr. (nach Ph. Melanchthon) oder 3969 v. Chr. (nach D. Macdougal) oder 4004 v. Chr. (nach J. Usher) gewesen sein. Nimmt man die recht gut begründete Zahl 3969 v. Chr. als das Jahr der Schöpfung (vgl. hier), dann wäre die Sintflut im Jahr 2313 v. Chr. erfolgt. Die heute vorherrschende Einschätzung, dass die Fossilien in den verschiedenen Gesteinsschichten eine jahrmillionenlange Erdgeschichte dokumentieren, gründet sich auf die Prämisse, dass es keine globale Sintflut gab. Hat es eine Sintflut aber tatsächlich gegeben, so wie der biblische Bericht es beschreibt, dann hat es beim Abfließen der ungeheuren Wassermengen zu einer schnellen Abfolge von Sedimentierungen kommen müssen, dergestalt, wie sie heute weltweit vorzufinden sind, vgl. hier.

Es hat Tausende Versuche gegeben, die biblische Chronologie zu erstellen. Die Addition der Altersangaben aus der Bibel für die Zeit von der Erschaffung der Welt bis zu Geburt Abrahams ist einfach. Darüber hinaus wird es dann aber schwierig. Die Angaben zur biblischen Chronologie auf dieser Website orientieren sich an Macdougal 1840Macdougal, Duncan: A treatise on the chronology and the prophetical numbers of the bible. London: Hatchard & Son, 1840.:

Jahre seit der Schöpfung Bibelstelle Kommentar
0 Schöpfungswoche nach Genesis 1
1556 Die Altersangaben aus Genesis 5 ergeben, dass Noah mit 500 Jahren, 1556 Jahre nach der Schöpfung, Sem, Ham und Japheth zeugt (1. Mose 5:32Noah war fünfhundert Jahre alt und zeugte Sem, Ham und Japheth.). Alle drei Söhne werden zusammen genannt, wurden aber nacheinander geboren. Sem wurde in Noahs 502. Lebensjahr geboren (1. Mose 11:10Dies sind die Geschlechter Sems: Sem war hundert Jahre alt und zeugte Arphachsad, zwei Jahre nach der Sintflut, ...).
1656 Die Sintflut dauerte ein Jahr und war vorrüber, als Noah 601 Jahre alt war (1. Mose 8:13Im sechshundertersten Jahr des Alters Noahs, am ersten Tage des ersten Monats vertrocknete das Gewässer auf Erden. Da tat Noah das Dach von dem Kasten und sah, dass der Erdboden trocken war.).
1658 Arphachsad wird 2 Jahre nach der Sintflut geboren (1. Mose 11:10Dies sind die Geschlechter Sems: Sem war hundert Jahre alt und zeugte Arphachsad, zwei Jahre nach der Sintflut, ...). Das Jahr der Sintflut ist 600. Mit Arphachsad beginnt eine lückenlose Dokumentation der Geburtsjahre bis hin zu Abraham.
1948 Abraham wird 1948 Jahre nach der Schöpfung geboren, gemäß der Jahresangaben aus Genesis 11.
2023 Abraham wird von Gott im Alter von 75 Jahren berufen (Gen. 12:4Da zog Abram aus, wie der HErr zu ihm gesagt hatte, und Lot zog mit ihm. Abram aber war fünfundsiebzig Jahre alt, da er aus Haran zog.).

Der Turmbau zu Babel

Der Turmbau zu Babel hat vor der Berufung Abrahams stattgefunden. Damals waren alle Menschen an einem Ort versammelt. Abraham wurde 292 Jahre nach der Sintflut geboren (Gen. 11) und mit 75 Jahren berufen, das war dann 366 Jahre nach dem Ende der Sintflut. Vielleicht fand der Turmbau zu Babel etwa um das Jahr 2000 nach der Schöpfung statt. Das wäre dann 343 Jahre nach der Sintflut. Bei einer Anfangspopulation von 6 Personen und 3,5% jährlichem Bevölkerungswachstum ergäbe sich in 343 Jahren eine Bevölkerung von 800.000 Personen. (3,5% jährliches Bevölkerungswachstum heißt nicht mehr, als dass aus 2 erwachsenen Personen nach 40 Jahren insgesamt 8 Personen geworden sind.***Die Mathematik dahinter ist wie bei Zinseszins und kann mit jeder Tabellenkalkulation realisiert werden: K = Anzahl Individuen zu Beginn, p = Wachstumsrate (hier: p = 0,035), a = Anzahl Jahre. Die Zahl der Individuen Z zum Ende der Zeit ist dann Z = K*(1+p)a.) Zum Vergleich: Als Jona in die Stadt Ninive geschickt wurde – eine „große“ Stadt (Jona 4:11... und mich sollte nicht jammern Ninives, solcher großen Stadt, in welcher sind mehr denn hundertzwanzigtausend Menschen, die nicht wissen Unterschied, was rechts oder links ist, dazu auch viele Tiere?) – hatte sie eine Bevölkerung von etwas über 120.000.

Beginn der Geschichte Israels

Abraham wurde 175 Jahre alt. Sein Position in der Geschichte ist von 2021 bis 1846 v. Chr. Mit 100 Jahren wurde dem Abraham sein Sohn Isaak geboren (1. Mose 21:5Hundert Jahre war Abraham alt, da ihm sein Sohn Isaak geboren ward.), mit 60 Jahren bekam Isaak seinen Sohn Jakob (1. Mose 25:26Darnach kam heraus sein Bruder, der hielt mit seiner Hand die Ferse des Esau; und sie hießen ihn Jakob. Sechzig Jahre alt war Isaak, da sie geboren wurden.), der auch Israel genannt wird. Mit 130 Jahren übersiedelte Jakob mit seinem ganzen Haus, 70 Personen, ohne die Frauen gerechnet (1. Mose 46:26-27[26] Alle Seelen, die mit Jakob nach Ägypten kamen, die aus seinen Lenden gekommen waren (ausgenommen die Weiber seiner Kinder), sind alle zusammen sechsundsechzig Seelen, [27] Und die Kinder Josephs, die in Ägypten geboren sind, waren zwei Seelen, also dass alle Seelen des Hauses Jakobs, die nach Ägypten kamen, waren siebzig.), nach Ägypten. Das müsste im Jahr 1731 v. Chr. gewesen sein. Nach nur 215 Jahren Aufenthalt in Ägypten beginnt Israel seinen Auszug und seine 40-jährige Wanderschaft durch die Wüste. Warum nur 215 Jahre Aufenthalt in Ägypten statt der gewöhnlich zitierten 430 Jahre nach 2. Mose 12:40Die Zeit aber, die die Kinder Israel in Ägypten gewohnt haben, ist vierhundertdreißig Jahre. oder Apg. 7:6Aber Gott sprach also: Dein Same wird ein Fremdling sein in einem fremden Lande, und sie werden ihn dienstbar machen und übel behandeln vierhundert Jahre; ...? Die Übersetzer von 1. Mose 12:40 gehen fast alle davon aus, dass die Israeliten 430 Jahre in Ägypten lebten und verkürzen darum den Originalvers. Im hebräischen Text steht, dass das Verweilen der Kinder Israel, die ja in Ägypten waren, 430 Jahre dauerte. Das ist etwas anderes als zu sagen, die Kinder Israel verweilten 430 Jahre in Ägypten. Die King-James-Übersetzung wird dem Hebräischen gerecht: Exod. 12:40Now the sojourning of the children of Israel, who dwelt in Egypt, was four hundred and thirty years.. Man kann das Verweilen in Kanaan vermutlich anrechnen auf die Gesamtverweildauer. Brenton's Septuagint Translation sagt ebendasselbe: Exod. 12:40And the sojourning of the children of Israel, while they sojourned in the land of Egypt and the land of Chanaan, was four hundred and thirty years.. Paulus bestätigt das in Gal. 3:16-17[16] Nun ist ja die Verheißung Abraham und seinem Samen zugesagt. Er spricht nicht: „durch die Samen“, als durch viele, sondern als durch einen: „durch deinen Samen“, welcher ist Christus. [16] Ich sage aber davon: Das Testament, das von Gott zuvor bestätigt ist auf Christum, wird nicht aufgehoben, dass die Verheißung sollte durchs Gesetz aufhören, welches gegeben ist vierhundertdreißig Jahre hernach.: Die Zeit von der Verheißung an Abraham bis dass Israel am Berge Sinai die Gebote empfängt beträgt 430 Jahre. Damit bleiben nur noch 215 Jahre Aufenthalt in Ägypten.

Nach 4. Mose 1:45-46[45] Und die Summe der Kinder Israel nach ihren Vaterhäusern und Namen, von zwanzig Jahren und darüber, was ins Heer zu ziehen taugte in Israel, [46] war sechsmal hunderttausend und dreitausend fünfhundertfünfzig. gab es im Volk Israel kurz nach dem Auszug aus Ägypten etwa 600.000 kriegsfähige Männer. Die Zahl der Israeliten betrug also um ca. 1500 v. Chr. schon mehrere Millionen. Ein Anstieg der Bevölkerungzahl von vielleicht 200 Personen, die mit Jakob nach Ägypten kamen, auf über 2 Millionen Menschen, die 215 Jahre später aus Ägypten auszogen, entspricht einer Wachstumsrate von 4,5%. Das bedeutet: Aus 2 Personen werden nach 40 Jahren insgesamt 12 Personen. Die Bibel spricht für diese Zeit ausdrücklich von einer hohen Vermehrungsrate (2. Mose 1:6-7[6] Da nun Joseph gestorben war und alle seine Brüder und alle, die zu der Zeit gelebt hatten, [7] wuchsen die Kinder Israel und zeugten Kinder und mehrten sich und wurden sehr viel, dass ihrer das Land voll ward.).

Im 8. Jahrhundert v. Chr. wurden die meisten Israeliten nach Assyrien deportiert (2. Kön. 15:29Zu den Zeiten Pekahs, des Königs Israels, kam Thiglath-Pileser, der König von Assyrien, und nahm Ijon, Abel-Beth-Maacha, Janoah, Kedes, Hazor, Gilead und Galiläa, das ganze Land Naphthali, und führte sie weg nach Assyrien., 2. Kön. 17:6Und im neunten Jahr Hoseas gewann der König von Assyrien Samaria und führte Israel weg nach Assyrien und setzte sie nach Halah und an den Habor, an das Wasser Gosan und in die Städte der Meder.), wo sie sich vermehrten und ausbreiteten, in großer Zahl als ethnisch Weiße in der griechischen und römischen Welt ihre Spuren hinterließen, auch entlang der Donau und über die Krim und Südrussland Richtung Mittel- und Nordeuropa migrierten. Die gesamte Weltbevölkerung wird für die Zeit bis zur Geburt Christi auf weniger als 200 Millionen Menschen geschätzt.

Aufstieg zur Weltherrschaft

Nach Gottes Willen hatten sich die Menschen über die ganze Erde verteilt (1. Mose 11:7-9[7] Wohlauf, lasset uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, dass keiner des anderen Sprache verstehe! [8] Also zerstreute sie der HErr von dort in alle Länder, dass sie mussten aufhören die Stadt zu bauen. [9] Daher heißt ihr Name Babel, dass der HErr daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.). Im Jahr 1650 n. Chr. gab es eine Weltbevölkerung von geschätzt 500 Millionen Menschen. Handel und Verkehr entwickelten sich und unmittelbar dominierten die weißen Europäer die ganze Welt, so wie früher die kleinen „Weltreiche“ der Griechen und Römer. Die weißen Europäer hatten die Oberhand über die ganze Welt für nahezu 500 Jahre, zunächst als Seefahrer (die Portugiesen zuerst), dann als Kolonialherren (Engländer, Franzosen u. a.), dann als Wirtschafts- bzw. Militärmächte (Deutschland, USA u. a.). Im 20. Jahrhundert setzte eine Trendwende ein: Die weißen Europäer metzelten sich gegenseitig nieder und verloren ihre Bedeutung als Weltherrscher und stehen jetzt demographisch vor dem Exitus.

Die Geschichte Israels ist also nicht die Geschichte eines kleinen Völkchens, wie etwa der Gruppe, die sich aktuell als „Juden“ betrachtet, sondern vielmehr eines Volkes, das so groß ist, dass die Grenzen aller anderen Völker sich nach der gewaltigen Größe des Volkes Israel richten müssen (5. Mose 32:8-9[8] Da der Allerhöchste die Völker zerteilte und zerstreute der Menschen Kinder, da setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Kinder Israel. [9] Denn des HErrn Teil ist sein Volk, Jakob ist sein Erbe.). Es ist die Geschichte eines großen und mächtigen Volks, das die ganze Welt beherrscht und von dem alle Völker profitieren (1. Mose 22:15-18[15] Und der Engel des HErrn rief Abraham abermals vom Himmel [16] und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HErr, weil du solches getan hast und hast deines einzigen Sohnes nicht verschont, [17] dass ich deinen Samen segnen und mehren will wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres; und dein Same soll besitzen die Tore seiner Feinde; [18] und durch deinen Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, darum dass du meiner Stimme gehorcht hast.). Dieses mächtige Volk Israel sollte Erbe der ganzen Welt werden (Röm. 4:13Denn die Verheißung, dass er sollte sein der Welt Erbe, ist nicht geschehen Abraham oder seinem Samen durchs Gesetz, sondern durch die Gerechtigkeit des Glaubens.) und ist es durch die Kolonisierung der ganzen Welt auch geworden. Die heute so kritisierte Kolonialzeit ist eine der vielen Verheißungen, die sich am Volk Israel erfüllen musste.